Alleine Wegziehen!?

Wer kennt es nicht? Du arbeitest oder studierst momentan und willst ausziehen und dein Leben selbstständig bestimmen, aber deine Eltern verbieten dir das. Auch, wenn du volljährig bist, wollen deine Eltern dich nicht gehen lasse. In unserer tamilischen Gesellschaft ist es leider nicht üblich, dass die jungen Erwachsenen alleine ausziehen und ihr Leben mit eigener Verantwortung aufbauen. Stattdessen sehen die tamilischen Eltern ihre Pflicht darin, ihre Kinder bis zur Hochzeit zu begleiten und im besten Falle auch die Ehe zu arrangieren. Das Leben wird von den Eltern vorbestimmt und auf die Persönlichkeit der Kinder wird kaum Wert gelegt. Dein Wert ist in den Augen der tamilischen Gesellschaft von deinem Bildungsabschluss und Einkommen abhängig. Schön wäre es noch, wenn du die tamilische Sprache gut beherrscht und die Kultur schätzt. Das ist wie eine Art “Einkaufswert” für die arrangierte Ehe. Wie du dich innerlich fühlst, dafür interessieren sich deine Eltern kaum oder sie verstehen nicht, warum du dich unglücklich fühlst. Sie verstehen nicht, warum du ausziehen willst, weil du ja alles von deinen Eltern bekommst. Sie verstehen nicht, was bei dir zuhause fehlt.

Freiheit!?

Deine Eltern haben einen anderen Begriff von Freiheit. Sie sind aus Verfolgung und Krieg geflohen. Außerdem sind sie aus ihrer Tradition und Kultur gewohnt, dass die Eltern ihre Kinder begleiten. Sie kennen keine Gesellschaft, in denen Frauen und Männer alleine leben und die Zukunft selbstständig gestalten. Wir sind nun in Deutschland. Hier gilt ein anderer Begriff von “Freiheit”. Wir als tamilische Jugendliche und junge Erwachsene sind hier aufgewachsen und wir besitzen einen anderen Freiheitsbegriff. “Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit […]” (Artikel 2, Absatz 1, Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland).

Immer mehr Jugendliche ziehen aus, weil der Studienplatz weit entfernt ist. Zum Teil wird die Studienplatzwahl bewusst so gewählt, sodass der Auszug einfacher wird. Das ist eine tolle Möglichkeit Freiheiten für sich zu schaffen und gegebenenfalls aus einer arrangierten Ehe zu entkommen. Was ist mit denen, die nicht weit weg studieren oder arbeiten, aber trotzdem ausziehen wollen? Das wird von der tamilischen Gesellschaft nicht gern angesehen. Es wird schlecht über den Umzug geredet. Das ist ein falsches Denken.

Höre auf deine Stimme

Die Eltern müssen erkennen, dass in der heutigen Gesellschaft die Persönlichkeit eine enorme Rolle spielt und der Kontrollwahn die Persönlichkeitsbildung der Kinder hindert. Die Eltern müssen einsehen, dass der Auszug nicht automatisch ein Kontaktabbruch oder das Unwohlfühlen in der Familie bedeutet. Wir jungen Erwachsenen wollen die Verantwortung für unser Leben nehmen, sodass wir für unser eigenes Glück sorgen können. Niemand weiß besser, wie du dich im Leben glücklich fühlen kannst, als du selbst! Pass auf dich auf und lass nicht zu, dass deine Eltern dein komplettes Leben bestimmen. Dennoch sei respektvoll zu deinen Eltern und höre ihre Ratschläge an…Reflektiere die Argumente deiner Eltern und sei ein selbstbestimmter Denker! Pass auf deine Zukunft auf! In der tamilischen Gesellschaft ist es schwierig selbstständig, ohne großen Einfluss der Eltern, die Zukunft zu gestalten. Pass auf und rede offen mit deinen Eltern! Höre auf dein Herz und wenn der Auszug für dich richtig erscheint, z. B. aufgrund einer vorhersehbaren arrangierten Ehe, dann tue es! Höre auf deine Stimme! Mache dir klar – Du lebst nur einmal im Leben und Ausziehen ist nichts Falsches! Nur in unserer Gesellschaft wird dies nicht gern gesehen, da es üblich ist bis zur Hochzeit bei den Eltern zu leben. Dieses Denken sollten unsere Eltern kritisch reflektieren und wir haben die Aufgabe, dass unsere Gesellschaft das Ausziehen mehr und mehr akzeptiert und toleriert. Dazu gestalten wir die Gesellschaft mit, indem wir selbst Ausziehen sowie anderen dabei Mut machen und unterstützen!

Leave A Comment